You are Fake News!

Wie der Spiegel seine Leserschaft beschummelt, indem er Linksextreme kurzerhand zu Rechtsextremen macht

Gestern, am 26. November, veröffentlichte  das linkspopulistische Nachrichtenmagazin Spiegel einen reißerischen Beitrag: Unter dem Titel „Illegaler Waffenbesitz – Polizei nimmt 15 Anhänger der Identitären Bewegung fest“ wird von einer geplanten Demonstration der „Identitären Bewegung“ in Paris berichtet. Diese sei von der Polizei verhindert worden, wobei auch 15 Mitglieder der von Spiegel als „rechtsextrem“ beschriebenen Gruppierung wegen Besitzes verbotener Waffen festgenommen sein worden.

Nun hört sich diese Meldung natürlich bedrohlich an. Fünfzehn Rechtsextreme mit verbotenen Waffen, das lässt sofort an eine Art „braune RAF“ denken, an den sogenannten „NSU„-Komplex, oder gar an den wahnsinnigen norwegischen Massenmörder Anders Breivik.

Die Lage, das wird nach dem Lesen des kurzen Spiegel-Beitrags unmissverständlich klar, ist ernst. Alarmstufe Rot!

Jetzt stellt sich jedoch heraus, dass es sich bei der massenhaft verbreiteten Spiegel-Meldung um das handelt, was man heutzutage neudeutsch eine „Fake-News“ nennt. Früher wäre es wohl eine klassische Zeitungsente gewesen.

Denn wie sich bereits heute Morgen – u.a. durch einen Beitrag des österreichischen Magazins oe24.at  – erschließen lässt, ist die Sachlage zum Glück für alle dem Spiegel vertrauenden Gutmenschen-Seelen nicht ganz so dramatisch. Denn bei 14 der 15 festgenommenen Personen handelte es sich demnach um Linksextreme Krawallbrüder (*und evtl. -Schwestern). Also das genaue politische Gegenteil dessen, wovon uns Spiegel berichtete.
Nur bei dem Letzten der festgenommenen Gruppe, also bei genau einer einzigen Person, soll es sich um jemanden aus dem Umfeld der rechten Szene handeln. Doch auch hier stellt sich nun heraus, dass diese Person der Identitären Bewegung nicht einmal bekannt ist. Hierzu Patrick Lenart, Sprecher der österreichischen Identitären, gegenüber der Presseagentur APA.

Wir können ausschließen, dass Mitglieder der Identitären Bewegung mit dem Vorfall zusammenhängen. Auch die Person, die der Identitären Bewegung nahestehen soll, ist uns nicht bekannt.

Bei den erwähnten „verbotenen Waffen“ soll es sich laut Angaben der Staatsanwaltschaft übrigens um „ein Werkzeug, verstärkte Handschuhe und ein mit Klebeband umwickeltes Batterienpaket“ gehandelt haben.

Wir können also aufatmen. Denn die faktische Sachlage stellt sich tatsächlich nicht ganz so dramatisch dar, wie es vom renommierten und auf „Qualitätsjournalismus“ bedachten Spiegel zunächst in den Raum gestellt wurde. Umso besorgniserregender ist jedoch der Umstand, dass selbst von einem so renommierten Medium hemmungslos Fehlinformationen verbreitet werden. Und angesichts dessen, was diverse Spiegel Kolumnisten auch ansonsten ungehemmt von sich geben, muss nun – zumindest bis zur Aufklärung des Vorgangs seitens des Spiegel – der Anfangsverdacht erlaubt sein, dass eventuell sogar eine politische Motivation Anstoß zur Verbreitung der Fake-News gewesen sein könnte.

Bis jetzt sah der Spiegel keinen Anlass, eine Richtigstellung zu veröffentlichen.

Spiegel verbreitet Fake News, indem es ohne Widerruf Linksextreme zu Rechten umschreibt, obwohl andere Medien richtig berichten
Spiegel verbreitet Fake News, indem es ohne Widerruf Linksextreme zu Rechten umschreibt, obwohl andere Medien richtig berichten

7 thoughts on “You are Fake News!

  1. Pingback: Wie der Spiegel seine Leserschaft beschummelt, indem er Linksextreme kurzerhand zu Rechtsextremen macht – philosophia perennis

  2. Pingback: Wie der Spiegel seine Leserschaft beschummelt, indem er Linksextreme kurzerhand zu Rechtsextremen macht – Leserbriefe

  3. Ralf Hoffacker Antworten

    Spieglein Spieglein an der Wand
    Wer verbreitet die meisten Lügen im Land
    Spieglein Spieglein das bist Du
    Und Hunderttausend hören dir zu

  4. Muddha Antworten

    Sie meinen wohl BREIVIK und nicht Behring.

    ps:Ein weitere Fake NEws die immer wieder auftaucht-Breivik wäre eine Christ-er hat aber selber geschrieben das er nicht an Gott glaubt!

  5. DasKleineTeilchen Antworten

    einem so renommierten Medium

    bitte was? seit wann ist SPON „renommiert“?!? SPON war schon immer das schmuddelkind vom SPEICHEL. allerspätestens seit die redakteure fleissig zwischen springers BLÖD und der SPEICHEL-gruppe hin und herwechseln. check your facts, pip 😉

    • pip Autor des BeitragesAntworten

      Ach nun sei doch nicht so.. und lass mir auch etwas Spaß ^^
      => Nos vemos por aquí. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.